Freitag, 9. Oktober 2015

Ohne Titel

Manchmal ist es komisch, wie Dinge im Leben funktionieren. Ich habe meine alltäglichen Routinen, jeden Tag gehe ich mich duschen, wasche mein Gesicht mit der Pflege, von der ich mir erhoffe, dass sie meiner Haut hilft. Putze meine Zähne, auch mit Zahnseide. Jeden morgen trinke ich eher schwarzen Tee. Am liebsten den einen, den es bereits gab, als ich klein war. 
Andere Dinge bekomme ich dagegen gar nicht hin, morgens aufstehen war für mich vor einiger Zeit kein Problem, da ich wusste, ich verpasse meinen Zug, aber wenn so ein Zwang nicht besteht, fällt es mir schwer. Ich nehme mir immer vor, doch noch mehr Gemüse und noch gesünder zu essen (einige meiner Freunde und Familie werden hier lachen "Willst du noch dünner werden?!"), scheitere dann aber bereits beim Einkauf, nicht zuletzt, weil der innere Schweinehund siegt. Die Überwindung etwas neues auszuprobieren hemmt einen täglich, was nicht heißen soll, dass sie überflüssig ist. Sie schützt uns vor voreiligen Entscheidungen, zumindest ist das bei mir so, mehr oder weniger. Jedoch gibt es wieder Tage, an denen ich alles ausprobieren will, jedes neue Rezept, jede neue Idee.
Wiederum  benötige ich dann für andere Ideen einfach die passende Stimmung. Meist ist das Abends, kurz vor dem einschlafen. Mir gehen dann so viele Dinge im Kopf umher, dass ich wenigstens ein zwei durchsetzen muss. Andernfalls kann ich nicht schlafen, so wie bei diesem Blogpost, der, wie ich ja gestehe, auch vorbereitet dann Tage später für euch lesbar sein wird. Und da sowas, wie gemachte Fotos nicht immer in der Versenkung landen sollen, werden sie hier schnurr straks mit eingebaut. So ist das eben im Leben, manchmal muss man die spontanen Dinge tun, um weiter zu kommen oder um einfach den Moment zu nutzen.









Jan

Kommentare:

  1. Guten Morgen Jan, die Fotos sind genial gut!!! Ich hoffe, Du rahmst sie Dir (oder wirst sie später mit in Deine erste Ausstellung bringen)! Die Ideen vorm schlafen kenne ich ... und schon ganz lange überlege ich, mir ein Diktiergerät ... so ein altmodisches Ding ... zuzulegen. Denn oft ist der Kopf morgens wieder leer :-(.

    Zauberhaften Samstag,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Huhu mein Lieber! Tolle Bilder Du wunderbarer Mensch und ich finde ja, dass Du sehr viel Neues probierst. Ich bin da sehr viel zögerlicher. Auf bald und nicht noch dünner werden 😍❤️

    AntwortenLöschen
  3. Also der Post gefällt mir saugut! Genialer Text, sehr persönlich und ehrlich. Super coole Bilder. Würde ich auch aufhängen.

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer!