Montag, 19. Oktober 2015

Urban Jungle Bloggers Plants and Flowers









Hej liebe Leser!

Ich habe es ja sträflich verpasst, der rechtzeitige Post zu dem Thema diesen Monat. Aber eigentlich ist das, was ihr gleich seht, auch nur aus Verlegenheit entstanden. Den eigentlich war etwas völlig anderes geplant, aber die Idee konnte ich leider zeittechnisch nicht umsetzen. Sie wird aber dennoch vollführt, fest versprochen!
Nun denn, ihr bekommt heute einen kleinen Einblick ins Badezimmer. Ich bin immer froh über ein Tageslichtbad, nicht ist schlimmer als eine innenliegende, feuchte Zelle, die immer schlecht beleuchtet und immer muffig ist.
Auf der Fensterbank oder besser gesagt dem Spülkasten, der die Fensterbank erweitert (Nur mal so am Rande, die Fensterbänke hier sind wirklich klein! Ich bekomme grade so einen Topf mit 12cm Durchmesser, wenn überhaupt, vors Fenster gestellt!). Ziemlich lange steht dort schon der Farn, der macht sich gut im Bad. Hier bekommt er viel Licht, kann schnell mal abgebraust werden, wenn er zu staubig ist und wächst ohne Ende. Für das Thema heute habe ich mir eine Anthurienblüte in einem wunderbar dezentem Grün mit ein wenig rosafarbenen Akzenten besorgt. Ich mag Anthurien bedingt, eigentlich sehen sie als Pflanze immer etwas omerig aus. Ich meine, ich mag zwar Grünpflanzen die meine Uroma schon im Fenster hatte, aber Anthurien sind mir immer etwas suspekt. Aber eine einzelne Blüte gefällt mir dagegen umso mehr. Sie hat etwas klares, minimalistisches. Deshalb finde ich sie als einzelene Blüte in einer Vase sehr ansehnlich, das erste mal hab ich diese Konstellation in einem Ikeakatalog vor mindestens zehn Jahren gesehen. Da war eine moosgrüne Keramikvase, welche stark an 50er und 60er Jahre angelehnt war, in der eine orangerote Anthurie war. Hier wären wir mal wieder beim Thema, dass ich genau die IKEA Produkte gut finde, die es nicht mehr gibt.
Zurück ins Badezimmer. Die Silbervase ist quasi ein Erbstück meines Onkels, der wollte sie nicht mehr haben. Es handelt sich hierbei um echtes Silber, was mich umso glücklicher macht. Ab und an poliere ich die Vase, aber ich finde den leicht angelaufenen Zustand auch sehr schön. Die kleine Messingmuschel habe ich vor einiger Zeit in der Recyclingbörse entdeckt. Sie war schon Konfekt- und Schlüsselschälchen, jetzt beinhaltet sie handgemachte Seife, die bei einem Dawandakauf dabei war.
Wenn ihr noch mehr zu Plants&Flowers sehen wollt, schaut doch auf die Seite der UJB, da findet ihr bestimmt noch etwas Inspiration! Danke Judith und Igor, dass ich Teil der Bewegung sein darf.

Jan

Hej dear readers!

Sorry for missing the right date for the new Urban Jungle Bloggers post, but i was so busy and wasn’t able to do my real plan for this month. But promised, i will do that idea later and write about that.
So today you get a brief glimpse of my bathroom. I’m so happy about the daylight bathroom. For Osnabrück it isn’t common. Here are a lot of old Buildings and most of the flats have an indoor bath, which is quite humid and musty, additionaly,  there is less light.
On the windowsill, better say it’s the toilet, there are my fern, which grows and grows. He seems to like that light place a lot. As an flower i chose an anthurium flower. As a plant i don’t like anthurium that much, it reminds me to my grandma. I mean, there are a lot of flowers and plants of that period i like. But not that. I prefer anthurium as a single flower, here it looks so clean, cool and minimalistic! I also like that green pink color. A couple of years ago i saw a mossy green ceramic vase in an IKEA catalogue. This was an pretty cool styling i thought then and everytime i see an anthurium i have to think about this picture. Sadly the vase was gone before i was able to buy, but that seems to be an IKEA problem. Luckily i inherit a silver vase from my uncle. He is not dead, but he doesn’t like it anymore (WHY?!). It is real silver so sometimes i polish it. But i also like that tarnished look. 
That small brass shell contains handmade soap, which i gained as i bought something on Dawanda.
All in all i really like it simple and clean (which is better for housecleaning ;) )
If you want to see more please take a look on the UJB page, thank you Judith an Igor for being a part of that movement.


Jan


Kommentare:

  1. Hihi, da sind war ja heute schnell beieinander mit unseren Kommentaren :-).
    Als Kind fand ich die Anthurie immer irgendwie komisch mit diesem Pin. Waren wohl schamhafte Gedanken (was man sich so alles zusammenreimt). Heute kann ich ihr ab und an was abgewinnen. Komisch oder, dass man Blumen auch nach Stimmung kauft.

    Wie dem auch sei. Dein Schälchen finde ich ganz zauberhaft. Habe heute noch in einem Gebrauchtwarenladen zwei Hängeglastiffanydinger mit Kupfer gekauft. Bilder folgen.

    Herzlichst zu Dir,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post. Mir gefällt auch die Kombi Muschelschale und Vase. Hat was edles.

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer!