Montag, 17. Februar 2014

Hej liebe Verfolger (witzig, wie die Übersetzung von Follower so in dem Schriftdeutschen klingt :D)!

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter mir, genauso eine ebenso stressende Vorlesungszeit. Da ist natürlich viel passiert, wer mir auf Instagram folgt hat sicherlich viel mitbekommen. Denn auch wenn ich es nicht schaffe, diesen Blog mit Fotos und Texten zu füttern, so bin ich in der Onlinewelt doch noch nicht tot.

Als erstes stelle ich euch ein neues Lieblingsrezept vor. Es handelt sich dabei um Lemon Curd, also eine Zitronencreme. Vielleicht hat der ein oder andere diese ja bereits gegessen oder sogar selbstgemacht. Auf mich trifft in diesem Fall beides zu (wie könnte es anders sein ...)


Zutaten für ein Glas wie auf dem Bild:

1           Esslöffel Abbrieb einer Biozitrone
100ml   Zitronensaft
110g     Zucker
2           Eigelb
60g       Butter, gewürfelt

Den Zucker und die Eigelb in einer Rührschüssel so lange schlagen bis die Masse dick und hell wird. Dann den Zitronensaft dazu geben und die entstandene Masse in einen Topf mit schweren Boden (Kein Aluminium, das Ei und die Zitrone reagieren damit!) geben und bei kleinster Stufe unterrühren erhitzen, bis die Masse eindickt. Dann die Butter mit einem Schneebesen unterheben, die Creme muss eine Puddingartige Konsistenz haben. Dann nimmt man den Topf vom Herd und füllt das Lemon Curd in ein Glas mit Schraubverschluss. 
Es muss dann kühl gelagert werden (=Kühlschrank), da verständlicherweise Ei und Butter mit von der Partie sind ;) Schmeckt hervorragend auf einem warmen Toast mit Butter.


Oder aber ihr versucht euch an einem Lemon Meringue Pie. Den gab es letzte Woche, als ich eine Kommilitonin besuchte (haha, Kuchenbestechungen sind überall erwünscht). Auf den Mürbeteigboden kommt das Lemon Curd und dann wird das ganze durch Baiser gekrönt (hier kann das restliche Eiweiß verpulvert werden).


In diesem Sinne einen guten Start in die Woche!

Hälsningar, 

Jan





Kommentare:

  1. Die Verfolger-Nummer gefällt mir ausgesprochen gut - haharrr :-)! Und das Lemon-Curd-Rezept auch - wird für den Liebesmann gemacht! Ist also notiert!

    Liebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Ja, da ist man einmal etwas abgelenkt und schon schwinden die Stalkergene!!!! Rezept wird demnächst auch mal ausprobiert.

    Liebe Grüße, Dein Daniel

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer!